Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Hinweis gemäß § 33 BDSG: Name und Anschrift des Auftraggebers sowie alle für die Auftragsabwicklung erforderlichen Daten werden in automatisierten Dateien gespeichert.
Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln für alle Rechtsgeschäfte und Geschäftsbeziehungen der Dienstleistungsfirma Impulsphase und ihren Vertragspartnern.
Die Angebote (Dienstleitungen) der Agentur Impulsphase richten sich ausschließlich an Interessenten/Kunden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Sämtliche Leistungen erfolgen uneingeschränkt auf Basis dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Einer Einbeziehung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Auftraggebers/Kunden, die diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht entsprechen, wird schon jetzt widersprochen.
Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte zwischen der Agentur Impulsphase und ihren Vertragspartnern, sofern nicht durch einzelvertragliche Regelungen abweichende Vereinbarungen getroffen wurden. In diesem Falle gehen die einzelvertraglichen Regelungen vor. Die Agentur Impulsphase erbringt im Rahmen ihrer unternehmerischen Tätigkeit unter anderem folgende Leistungen: Verkauf und Generierung von Backlinks. Erstellung von Textaufträgen. Veröffentlichung von PR-Artikeln. Beratung, Coaching und Dienstleistungen im Bereich Suchmaschinenoptimierung, Linkbuilding, Online-Marketing sowie Unternehmensführung und Persönlichkeitsentwicklung.

2. Vertragsgegenstand

Die Vertragsparteien vereinbaren die Zusammenarbeit gemäß der spezifischen, individualvertraglichen Vereinbarung. Die Annahme eines Auftrages wird dem Auftraggeber per E-Mail bestätigt. Vertragsgegenstand, sowie konkrete Tätigkeiten, Aufgaben und Pflichten aus dem Vertragsverhältnis werden vorab zwischen der Agentur Impulsphase und dem Auftraggeber vereinbart und in der Auftragsbestätigung verbindlich beschrieben.
Durch die Erteilung eines Auftrages an die Agentur Impulsphase kommt ein Dienstleistungsverhältnis, nicht jedoch ein Arbeitsvertrag zustande. Ein solcher ist explizit nicht gewollt und wird durch Auftragsannahme keinesfalls begründet. Die Agentur Impulsphase ist für verschiedene Auftraggeber tätig und trägt im Rahmen ihrer unternehmerischen Verpflichtungen Sorge für jegliche Abgaben aus Steuern und / oder Sozialversicherungen, die für die Agentur Impulsphase anfallen. Die Agentur Impulsphase behält sich vor jederzeit Subunternehmer oder Projektpartner zu Teilleistungen oder Beratungen zu beauftragen und ihnen anteilige Tätigkeiten innerhalb eines Auftrages zuzuweisen.

3. Zustandekommen des Vertrages

Zu Stande gekommene Verträge beginnen zum jeweils vereinbarten Zeitpunkt und enden zum definierten Endzeitpunkt oder mit abschließender Erfüllung der beauftragten Leistung im vereinbarten Umfang. Fristlose Kündigung vor Erfüllung des Vertrages ist beiderseits möglich, wenn rechtliche Gründe vorliegen, die eine fristlose Kündigung begründen und / oder eine Fortsetzung des Vertragsverhältnisses unmöglich machen. Wichtige Gründe können z. B. sein:

  • Zahlungsverzug durch den Auftraggeber
  • Zahlungsunfähigkeit oder Insolvenz des Auftraggebers sofern noch kein Insolvenzverfahren eröffnet wurde
  • Aufforderung zu strafrechtlich relevanten Handlungen oder Leistungen

Angebote der Agentur Impulsphase per E-Mail, WhatsApp, Telefon oder in anderer Form sind freibleibend und unverbindlich.

4. Leistungsumfang

Die Leistungen, die die Agentur Impulsphase zu erbringen hat, umfassen die vereinbarten Aufgaben, Tätigkeiten und / oder Ergebnisse im Rahmen der Auftragserfüllung, die die Agentur Impulsphase dem Auftraggeber schriftlich bestätigt hat. Über diese Vereinbarung hinausgehende Leistungen bedürfen der formellen Beauftragung und Annahme, sowie der schriftlichen Bestätigungen durch die Agentur Impulsphase. Änderungen der Leistungsanforderungen bedürfen ebenfalls der Schriftform. Mündliche Nebenabreden gelten, sofern Sie nicht schriftlich durch die Agentur Impulsphase bestätigt und dadurch legitimiert werden, als generell unwirksam.
Sofern Auftragsleistungen an Termine oder Fristen gebunden sein müssen, haben diese nur Substanz und sind bindend, wenn sie im Auftrag schriftlich niedergelegt werden. Sofern keine schriftliche Niederlegung von Fristigkeiten und / oder Terminen erfolgt, gilt die Leistungserbringung als nicht terminiert. In vorgenanntem Fall kann die Agentur Impulsphase mit der Leistungserbringung nicht in Verzug geraten.
Sofern nicht individuell abweichende Vereinbarung vertraglich fixiert wurden, stellt die Agentur Impulsphase Gerätschaften, Software und Personal zur Leistungserbringung. Hiervon abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.
Die Sicherstellung der Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften obliegt allein dem Auftraggeber. Die Agentur Impulsphase nimmt ausdrücklich keine rechtliche Prüfung erteilter Aufträge vor. Der Auftraggeber versichert mit der Beauftragung, der Agentur Impulsphase diese nicht für rechtlich unlautere oder gegen Moral und gute Sitten verstoßende Projekte einzusetzen. Bei Bekanntwerden eines Verstoßes hiergegen, ist die Agentur Impulsphase berechtigt, das Vertragsverhältnis fristlos zu beenden und die bis dato erbrachte Teilleistung in Rechnung zu stellen. Sollte der Agentur Impulsphase die vertraglich vereinbarte Leistungserbringung unmöglich sein, eine Unmöglichkeit der Leistung eintreten oder bevorstehen, wird sie den Auftraggeber unverzüglich über diesen Sachverhalt in Kenntnis setzen.

5. Vertragliche Pflichten der Vertragspartner

Beide Vertragspartner unterstützen sich nach bestem Wissen und Gewissen bei der Abwicklung geschlossener Verträge und der Erbringung der vertraglichen Leistungsverpflichtungen, durch Überlassung von nötigen Informationen, Auskünften und/oder Erfahrungen. Beide Parteien unterstützen einen reibungslosen und effizienten Arbeitsablauf. Die Agentur Impulsphase hat das Recht, einen Auftrag mit sofortiger Wirkung zu beenden, sofern ein Auftrag gegen einen der Inhalte des Punkt 6 verstößt.
Sollte die Leistungserbringung aus einem Grund unmöglich sein, der nicht durch die Agentur Impulsphase zu vertreten ist und/oder nicht von der Agentur Impulsphase beeinflusst werden kann, entsteht hierdurch kein Regressanspruch gegen die Agentur Impulsphase seitens des Auftraggebers.

6. Zahlungsbedingungen

Dienstleistungen werden zu dem im individuellen Vertrag aufgeführten Festpreis vor Beginn der Leistung fällig und berechnet, soweit nicht im Vertrag eine andere Rechnungsstellung vereinbart ist.Sämtliche in den Angebotslisten genannten Preise (Netto) verstehen sich zzgl. Mehrwertsteuer.
Die Abrechnung erfolgt zum 1. jedes Monats. Die Agentur Impulsphase ist für die Rechnungsstellung und Einziehung der Zahlung zuständig. Ist mit dem Käufer nichts anderes schriftlich vereinbart worden, sind die Zahlungen ohne Abzug sofort nach Erhalt der Auftragsbestätigung oder Rechnung auf das Konto von Kevin Hillman, Schulterblatt 24b, 20357 Hamburg, Deutschland, IBAN: DE37200505501053217509, BIC: HASPDEHHXXX, zu überweisen.
Gerät der Käufer/Besteller mit einer Zahlung in Verzug, ist die Agentur Impulsphase berechtigt, von dem betreffenden Zeitpunkt an Zinsen in Höhe von 5 % über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu verlangen. Der Nachweis eines höheren Schadens durch die Agentur Impulsphase bleibt vorbehalten.

7. Widerrufsrecht und Folgen des Widerrufs

Die Ausführung der Aufträge wird von der Agentur Impulsphase unmittelbar nach Auftragserteilung gemäß Punkt 2 der allgemeinen Geschäftsbedingungen begonnen.
Solange noch nicht mit der Ausführung des Auftrages begonnen wurde, ist ein kompletter Widerruf möglich. Da getätigte Teilleistungen bereits nicht mehr zurückgenommen und der Nutzen für den Kunden nicht mehr rückgängig gemacht werden können, erlischt das Widerrufsrecht anteilig mit Aufnahme der Arbeitstätigkeit. Ab diesem Zeitpunkt hat der Kunde anteilig die Kosten für bereits erbrachte Leistungen zu tragen.

Folgen des Widerrufs

Wird der Vertrag widerrufen, sind alle Zahlungen, die die Agentur Impulsphase von dem widerrufenden Geschäftspartner erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrags eingegangen ist. Für Rückzahlungen wird dasselbe Zahlungsmittel, das bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, verwendet, es

sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wegen einer Rückzahlung Entgelte berechnet.
Wenn bereits mit der Dienstleistung oder Lieferung begonnen wurde, so ist ein angemessener Betrag zu entrichten, der dem Anteil der bis dahin erbrachten Leistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der vertraglich vereinbarten Leistungen entspricht.

Ein Widerruf ist zu richten an:

Agentur Impulsphase, Kevin Hillman, Schulterblatt 24b, 20357 Hamburg
Kontakt: hillman@impulsphase.de
Der Widerruf kann schriftlich oder per E-Mail veranlagt werden.

8. Garantie und Gewährleistung

Sofern nicht einzelvertraglich anderslautende Bedingungen vereinbart werden, gibt die Agentur Impulsphase eine Garantie von 12 Monaten auf gesetzte Links ab Datum der Erstveröffentlichung. Hiervon unberührt bleiben eventuelle gesetzliche Gewährleistungsverpflichtungen. Wird ein Link innerhalb von sechs Monaten entfernt oder gelöscht, wird die Agentur Impulsphase diesen durch einen neuen, gültigen Link ersetzen. Ist dieses trotz aller Bemühungen der Agentur Impulsphase nicht möglich, so erfolgt eine anteilige Rückerstattung des bezahlten Linkpreises auf der Basis einer 12-monatigen Mindestveröffentlichungszeit. Ein Garantieanspruch besteht auch, wenn ein Link innerhalb von zwölf Monaten durch Änderung der Sichtbarkeitseinstellungen eines Forums oder Beitrages nicht mehr sichtbar und/oder zugänglich ist. Hiervon abweichende Bedingungen bedürfen der Schriftform.

Beauftragt der Auftraggeber den Dienstleister mit dem Setzen von Hyperlinks in Webforen oder auf Frage&Antwort-Portalen, so gilt für diese Hyperlinks eine Garantie von 12 Monaten. Ein Garantiefall kommt zustande, wenn ein vom Dienstleister gesetzter Hyperlink durch einen Moderator aus dem Forum entfernt wird. Es besteht kein Garantieanspruch, wenn der Hyperlink aufgrund von anderen Faktoren nicht abrufbar ist. Das Ablaufdatum der Garantie wird vom Auftraggeber durch das Linksetzungsdatum im schriftlichen Reporting festgehalten. Grundsätzlich besteht für jeden Hyperlink nur ein einmaliger Garantieanspruch. Sollte ein zum Ersatz gelieferter Hyperlink gelöscht werden, besteht kein Anspruch auf weitere Ersatzleistungen. Es besteht kein Anspruch auf eine Rückerstattung der Zahlung im Falle eines gelöschten Forenlinks.

9. Preise und Zahlungsmodalitäten

Alle erbrachten Leistungen werden zu dem jeweils einzelvertraglich vereinbarten Festpreis in Rechnung gestellt und sind vor Erbringung der Leistung zu begleichen. Bei Nichtzustandekommen der Leistung, wird eine Rückbuchung erbracht oder ein Alternativlink angeboten.

10. Haftungsübernahme

Die Agentur Impulsphase haftet für die von ihr übernommenen Leistungsaufgaben im Rahmen von Vorsatz, grober Fahrlässigkeit und nach gesetzlichen Bestimmungen. Sofern im Rahmen von einzelvertraglichen Vereinbarungen Garantien gegeben werden, wird die Haftung hierfür garantieabhängig übernommen. Haftung für leichte Fahrlässigkeit wird ausschließlich nach gesetzlichen Vorschriften, Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder Verletzung von Gesundheit, Körper oder Leben übernommen. Eventuelle Schadenersatzansprüche bei leichter, fahrlässiger Verletzung wesentlicher Pflichten aus dem Vertrag ist auf die aus dem Vertragsverhältnis zu belegenden, oder sicher zu erwartenden Schäden begrenzt. Sofern die Agentur Impulsphase Erfüllungsgehilfen beauftragt, haftet Sie für diese im gleichen Umfang. Im Bereich der SEO-Aktivitäten haftet die Agentur Impulsphase nicht für Rankingverschlechterungen, Abstrafungen durch Suchmaschinen oder negative Auswirkungen der Tätigkeit. Die notwendigen Vorgaben, vollumfassende Bereitstellung aller benötigten Informationen und Beurteilung der Risiken obliegt einzig dem Auftraggeber, weshalb er auch alleinig das Risiko von SEO-Aktivitäten zu tragen hat. Die Haftungsregelungen erstrecken sich auf Schadenersatz statt der Leistung, Schadenersatz neben der Leistung und den Ersatz vergeblicher Aufwendungen, gleich auf welcher Forderungsgrundlage. Hierbei eingeschlossen sind die Haftung wegen Unmöglichkeit, Verzug oder jedweder Art von Sachmängeln.

11. Geheimhaltung

Beide Vertragspartner verpflichten sich für die Dauer des Vertragsverhältnisses und zehn Jahre darüber hinaus zu Stillschweigen über sämtliche Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse sowie als vertraulich eingestufte Informationen, die ihm im Zuge der Vertragserfüllung zugänglich gemacht werden.
Der Auftraggeber stimmt einer Weitergabe von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen sowie als vertraulich eingestuften Informationen an vom Dienstleister beauftragte Subunternehmer zu, wenn dies für die Erfüllung der Pflichten des Subunternehmers notwendig ist und dieser mit dem Dienstleister eine schriftliche Geheimhaltungsvereinbarung getroffen hat.

§ 9 Urheber- und Nutzungsrechte

Alle urheberrechtlichen Nutzungsrechte an den überlassenen Seminarunterlagen verbleiben beim Anbieter/Verkäufer. Dem Kunden/Interessenten ist es untersagt, die Unterlagen zur Weitergabe an Dritte zu vervielfältigen. Ausgenommen ist die Vervielfältigung zum Zwecke der eigenen Datensicherung.
Ein Vervielfältigungsexemplar darf nur angefertigt werden und für eigene Zwecke verwendet werden, wenn das Original infolge einer Beschädigung oder Zerstörung nicht mehr verwendbar ist. Gedruckte Unterlagen dürfen in keinem Fall, auch nicht auszugsweise, nachgedruckt oder nachgeahmt werden.

13. Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Hamburg, sofern nicht individualvertraglich etwas anderes vereinbart wurde.

14. Salvatorische Klausel

Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Vertragspartner werden in diesem Fall die ungültige Bestimmung durch eine andere ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der weggefallenen Regelung in zulässiger Weise am nächsten kommt.
Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.